headerbilder_06.jpg

Allgemeine Informationen über den Schulsport Klettern

Seit den 90er Jahren wird Klettern in Bayern als Schulsport offiziell angeboten.

 Mit der Zahl der künstlichen Klettermöglichkeiten nahm auch die Zahl der Schulen, die diese Trendsportart in ihr Sportprogramm aufnahmen zu. Die Universitäten sprangen auf den Zug auf und bildeten Lehrer aller Ausbildungsrichtungen im Sport für die Unterrichtssituation an der Kunstwand aus.



Der DAV und die LASPO führte eine spezielle Fortbildung analog zur Trainer-Ausbildung ein, die durch das Bayerische Kultusministerium Anerkennung für den Unterrichtseinsatz erlangte.

Ein Lehrplan für den Differenzierten Sport, schon in mehrfach überarbeiteter Fassung und ein Lehrplan für die Qualifikationsstuffe des G8 beweisen, dass Klettern inzwischen ein fester Bestandteil des Schulsports geworden ist. Klettern ist 2003 erstmals offizieller Schulsportwettbewerb in der Kategorie Mannschaftswettbewerbe (siehe www.laspo.de) geworden.



An deutlich über 100 Schulen bestehen seit Jahren regelmäßig übende Klettergruppen im Rahmen der Zusammenarbeit Schule und Verein, sogenannte SAGs (Schulsportarbeitsgemeinschaften). Unter diesen sind 13 Stützpunktschulen für Sportklettern (im Schuljahr 2016/2017). Um die 70 Schulen mit ca. 145 Mannschaften sind jährlich für die offiziellen Schulwettkämpfe angemeldet, so dass ca. 850 Schüler im Rahmen der Regional-, Bezirksentscheide und dem Landesfinale an Kletterwänden aktiv sind. Der Meldeschluss für den Schulwettbewerb und die SAG ist jedes Jahr der 15. Oktober. Für die Beantragung von Stützpunkten ist der 15. Februar der Stichtag.

Es werden in allen bayerischen Regierungsbezirken Entscheide durchgeführt, die Voraussetzung für die Qualifikation zum Landesfinale sind.

Zusätzlich fand kultusministeriell genehmigt im Dezember 2011 erstmals ein Boulderwettbewerb für Schulmannschaften in der Alterskategorie Jahrgang 1998 und jünger statt, der auch im darauffolgenden Jahr stattfand. Das Finale auf der ISPO im Februar war ein besonderes Erlebnis für die beteiligten Schülerinnen und Schüler. Veranstalter war der KVB. Eine Weiterführung des Boulderwettbewerbs wurde leider nicht genehmigt.

Ab dem Schuljahr 2016/2017 wurde ein neuer Modus eingeführt. Der Schulwettbewerb wird als Klettermehrkampf aus Lead, Speed und Bouldern durchgeführt. Die Informationen zum Schulwettkampf sind hier zu finden.

Doch der Trend geht weiter nach oben! So kann man erwarten, dass u.a. mit einer großzügigen Spende der Bayerischen Milchwirtschaft es zu weiteren Gründungen von Schulsportarbeitsgemeinschaften kommt (Informationen unter www.laspo.de oder unter www.sportnach1.de). Gefordert sind in diesem Zusammenhang die Sektionen und kletternden Vereine, indem sie das ihre dazu beizusteuern, dass Klettern in den Sportunterricht Einzug halten kann.



Doch der Trend geht weiter nach oben! So kann man erwarten, dass u.a. mit einer großzügigen Spende der Bayerischen Milchwirtschaft es zu weiteren Gründungen von Schulsportarbeitsgemeinschaften kommt (Informationen unter www.laspo.de oder unter www.sportnach1.de). Gefordert sind in diesem Zusammenhang die Sektionen und kletternden Vereine, indem sie das ihre dazu beizusteuern, dass Klettern in den Sportunterricht Einzug halten kann.



 

Ansprechpartner für Fragen und Informationen: 


Semir Kamhawi 



Email: semir.kamhawi(at)kletterfachverband.de

Beisitzer Schulsport/Schulsportbeauftragter des Bayerischen Kletterfachverbandes (KVB) im DAV e.V., 
Landesschulobmann Sportklettern, Bezirksschulobmann Sportklettern in Unterfranken 


KVB aktuell

Mitgliedsvereine aktuell